Schulprojekt „Nordische Nachbarn"

Schüler der 4. bis 6. Klasse von deutschen und dänischen Minderheitenschulen waren eingeladen, in einem performativen Workshop gemeinsam nordischen Sprachen und nordischen Nachbarländer kennenzulernen. [ABGESCHLOSSEN 2018]

Born pa rutjebane yadid levy norden org | Yadid Levy, www.norden.org

Nordisk Info Sønderjylland/Sydslesvig wollte mit dem Projekt "Nordische Nachbarn in der Schule" in einem performativen Unterrichtsverlauf Schülern der deutschen und dänischen Minderheit gemeinsam Wissen über die nordischen Nachbarländer vermitteln. Ferne sollten Lehrer an eine Unterrichtsmethode herangeführt werden, bei der Bewegung und Ausdruck eine wichtige Rolle spielen.

Zielgruppe des Projektes ware die Schüler der Minderheitenschulen (4.-6. Klasse) und ihre Lehrer.

Die schwedische Theaterpädagogin Helena Berglund und Sängerin Anna Kruse haben im Laufe der Projektperiode mit jeweils einer deutschen und dänischen Minderheitenklasse zusammen einen Unterrichtstag verbracht. Sie zeigten ihre Vorstellung Norden Rundt , die eine musikalische Rundreise zu den nordischen Ländern ist. Dabei haben die Schüler auch die verschiedenen nordischen Sprachen zu hören bekommen. Anschließend nahmen die zwei Klassen gemeinsam an einem performativen Workshop teil, in dem Bewegung, Sprache und mimische Ausdruckmittel eine Rolle spielten.

Der Unterrichtstag wurde im Schuljahr 2017/2018 zehnmal angeboten.

Die teilnehmenden Schulen waren:
Förde-Schule Gravenstein, Deutsche Privatschule Pattburg, Deutsche Schule Rothenkrug, Ludwig-Andresen-Schule Tondern.
Trene Skole Tarp, Skovlund-Valsbøl Skole, Lyksborg Skole, Bøl/Strukstrup Danske Skole, Risem Schölj/Risum Skole, Nibøl Danske Skole, Husby Danske Skole, Sørup Danske Skole.

Das Projekt wurde finanziert von:

  • Kurskultur (Interreg)
  • Slesvigsk Samfunds Fond
  • Fabrikant Mads Clausens Fond (Danfoss)
  • De Piper-Backhauske Legater
  • Deutscher Schul- und Sprachverein für Nordschleswig
  • Dansk Skoleforening for Sydslesvig